🦩🥛😋 Meine 4 besten Ideen zur Sauerteigresteverwertung 😋🥛🦩

Wer einmal mit Kefir-Sauerteig Brot gebacken hat, bleibt meist dabei. Und irgendwann taucht die Frage auf: Wie verwerte ich bloß die Sauerteigreste?“

Natürlich könnt Ihr ihn trocknen, um ein Backup für schlechte Zeiten zu haben. Aber mal ehrlich, mehr als 1 Backup braucht niemand, weil sich Sauerteig jederzeit neu ansetzen läßt. Darum stelle ich Euch hier gern meine liebsten Resteverwertungsideen vor.

Weitere Rezepte zur Sauerteigresteverwertung und Funfacts zum Sauerteig findet Ihr in meinem Kefir-Brotback-Buch.

Sauerteigresteverwertung: 4 erprobte Methoden

Blumendünger
Sauerteigresteverwertung und Wassersparen in einem Abwasch. Das bietet sich bei der täglichen Arbeit mit dem Sauerteig an: Wenn Ihr Euer Arbeitsgerät von Sauerteigresten befreit, spült diese nicht in den Ausguß. Fangt das Spülwasser einfach auf. Solange nur wenig Sauerteig drin ist, ist das Blumengießwasser mit Dünger.

Meine Hortensien und Tomaten finden es super. Bei Zimmerpflanzen nutze ich nur kleine Mengen auf einmal, damit sich nichts auf der Blumenerdoberfläche absetzt, was dann doofe kleine Fliegen anlocken könnte.

Sauerteig-Spülwasser ist ein kostbarer Rohstoff
Das Spülwasser des Kefirella-Sauerteigs als kostbaren Rohstoff für Pflanzendünger mit effektiven Mikroorganismen nutzen

Sauerteig-Pfannkuchen
Pfannkuchen lieben wir wohl alle, egal ob süß oder eher deftig belegt/gefüllt. Und mit dem Sauerteig gewinnen sie an geschmacklicher Tiefe. Außerdem verbraucht man weniger Eier, sobald die Sauerteigresteverwertung ins Spiel kommt.

150 g Weizenmehl Typ 405
150 g Kefir
100 g ungefütterter Sauerteig
je 1 TL Öl und Natron
1 mittelgroßes Ei
1 reife Banane

Zuerst Mehl, Kefir und Sauerteig zu einem Teig verrühren und 30 min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dann die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten unter den Teig rühren.

In einer Pfanne mit heißem Öl nacheinander Pfannkuchen ausbacken und wenden, wenn die Teigoberfläche anfängt, niedliche Bläschen zu machen. Nicht anbrennen lassen 😋.

Auch die folgenden Ideen werden Euch gut schmecken.

Sauerteig-Kräutersalz
Wer ein bißchen Salz einsparen möchte, ohne auf würzigen Geschmack zu verzichten, ist vielleicht besonders glücklich über diese simple Sauerteig-Resteverwertung:

Eine erprobte Methode zur Sauerteigresteverwertung ist Sauerteig-Kräutersalz.
Getrocknet ist Sauerteig fast ein Kunstwerk.

Um mit Salz vermischt zu werden, muß der Sauerteig erst trocknen. Das geht ganz einfach. Verstreicht ihn dünn auf einem Backpapier oder Backfolie. Auf einem Blech bei 50°C Umluft bei millimeterweit geöffneter Backofentür trocknen lassen, bis er zerbrochen werden kann. Ich nutze dazu die Wärme nach dem Backen und mache den Ofen nur nochmal an, falls der Sauerteig nicht vollständig durchgetrocknet ist.

Danach mörsert Ihr den Sauerteig mit derselben Menge Salz und gebt trockene Kräuter nach Wahl dazu.

Backwaren außer Brot
Kuchen, Muffins oder auch herzhafte Cräcker lassen jeden Sauerteigrest ganz schnell verschwinden.

Zwei etwas gesündere Schnabulier-Rezepte verrate ich Euch hier. Letztlich könnt Ihr Euch beim Experimentieren genauso austoben wie beim Brot backen.

Euer bestes Gewürz heißt auch hier: Phantasie 😋

Saftiger Sauerteig-Schokokuchen

115 g Sauerteig
115 g Kefir
100 g Weizenmehl Typ 405
25 g gemahlene Mandeln
120 g Zucker
75 g Rapsöl
60 g Kakao
20 g Schokoraspel
1 EL Espressopulver
2 große Eier
2 EL Sherry medium oder Vanilleextrakt
1 TL Salz
Kardamom gemahlen

Als erstes Sauerteig, Kefir und Mehl zu einem Teig verrühren und 3 Stunden beim Zimmertemperatur gehen lassen.

Und dann in einer zweiten Schüssel die restlichen Zutaten verrühren.
Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Schokomischung auf niedriger Stufe des Mixers mit dem Teig verrühren.

Saftiger Schokokuchen ist eine leckere und gesunde Methode zur Sauerteigresteverwertung
Saftiger Schokokuchen ist eine leckere und gesunde Methode zur Sauerteigresteverwertung

In eine 20-cm-Kastenform füllen und 30-40 min. lang bei 180°C backen. Die Stäbchenprobe sagt Euch, wann der Kuchen fertig ist.

Sauerteigcräcker für den nächsten Fernsehabend

Kefirsauerteigansatzüberschuß-Käsegebäck… Das Rezept ist fast kürzer als sein Name.

Verknetet für ein Blech folgende Zutaten kurz zu einem Ball:
150 g ungefüttertes Anstellgut
100 g Vollkornmehl
50-75 g geriebenen Peccorino oder Parmesan
50 g Kräuter-Olivenöl (z.B. Rosmarin, extrem superlecker)
1 TL Salz
1 TL Kümmel

Parkt den Teig über Nacht zugedeckt bei Zimmertemperatur. Wundert Euch nicht über die kleinen Sternchen im Teig – das sind die Käsekrümel.

Am nächsten Tag zwischen zwei Lagen Backpapier richtig flach walzen. Je dünner, desto besser. Wenn es etwas bröckelt, ist es nur trockener Teig, aber kein Unglück: das werden Cräcker. Die dürfen nach Handarbeit aussehen.

Mit
2-3 EL Sesam
1 TL Nigella (ich liebe diesen Namen, Schwarzkümmelsamen)
1 TL Anis
und etwas Salz
bestreuen und die Samen einmal kurz festrollen.

Ich mache das gleich in Blechgröße und schneide den Teig dann in Rauten. Plätzchen ausstechen ist bei dem dünnen Teig eine wahre Sysiphusarbeit. Für´s hübsche Foto hab ich das natürlich doch gemacht.

Herzhafte Cräcker sind eine köstliche Methode zur Sauerteigresteverwertung
Herzhafte Cräcker sind köstlich als Sauerteigresteverwertung

Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ca. 12-15 min. backen. Beobachten! Die Cräcker werden am Ende sehr schnell fertig und sie sollen ja nicht schwarz werden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In luftdicht verschlossenen Gläsern halten die Cräcker wochenlang.

Der Teig wird wieder gleich aus allen Zutaten zusammengeknetet. Nach einigen Minuten Knetarbeit kommt der Teig in die mit Backfolie/Backpapier ausgelegte Kastenform. Stellt das Brot nach einer Gehzeit von gut 12 Stunden in den vorgeheizten Ofen. 25-30 min. bei 200 Grad Umluft backen, danach noch 5 min. frei backen. Gut auskühlen lassen.

Diese und weitere nützliche Tips rund um die Sauerteigresteverwertung und den Sauerteig findet Ihr neben vielseitigen Rezepten in meinem Buch über Kefir-Brote.