Mahalo ko na loli – danke für die Verwandlung❣️

Mein Dankgebet an den Milchkefir

Kennt Ihr das?

Eine kleine neugierige Regung, der man nachgeht, entwickelt plötzlich die Kraft, ein ganzes Leben zu verändern…

Weil sich die Sicht auf die Dinge verändert, sobald man sich einläßt, etwas wagt, ausprobiert – und auch mal um die Ecke denkt.

Stephanie Jans

Vor über 10 Jahren wurde mir die lange bewohnte Schublade “wortschaffende Künstlerin” zu eng. Ich machte schamanische Ausbildungen, die mich noch mehr mit meiner Seele und meiner inneren Wahrheit in Kontakt gebracht haben.

In künstlerischer Hinsicht verwandelte ich mich in die Schamanin des Wortes. Damit verbinde ich eine viel größere Mission als das reine Verfassen von schönen Versen. Seitdem sind meine Texte wahre Seelenworte voller Poesie und altem Wissen.

Auch mein nachhaltiges Gesundheits-Projekt Kefir4you soll mehr sein als einfach noch eine Sammlung von Rezepten.

Viel mehr möchte ich Euch inspirieren, mit dem wandlungsfähigen Milchkefir ganz leicht und vielseitig Euer eigenes Superfood-Universum zu erschaffen, um gesünder zu leben. Ohne Verzicht, ohne Diät, ohne Reue. Dafür mit Experimentierlust und viel Freude.

Darum verbreite ich hier mein ganzes Milchkefir-Fermentations-Gesundheitswissen.
Euer Essen kann sehr leicht köstlich und kerngesund sein. Mit meinen Rezepten & Tips  ist der Umgang mit dem Lebewesen Kefirknolle ganz einfach. Ihr macht Euch mühelos einen  sehr gesunden, natürlichen Grundstoff für fast unendlich viele Speisen. Ohne fragwürdige Zusatzstoffe. Ohne Kalorienzählen. Dafür mit Spaß am Essen.

Die Magie vom Kefirpilz.

Ich esse gerne – und erfreulicherweise koche ich auch gut… mit extra Kochmusik, damit sich nur gute Laune auf die Speisen überträgt. Liebend gern gesund & genüßlich, ohne Dogma. Bis auf Zucker und Salz, verkleidet als Tüten- oder Dosenfraß, hatte ich kaum etwas vom Speiseplan verbannt, bis…

…vor einigen Jahren so geheimnisvolle Begriffe wie Fermentista, Kombucha und eben auch Kefir zu mir vordrangen. Letzteres schien mir für den Anfang am Unkompliziertesten, doch bis zum Kauf der ersten Kefirknolle ging noch einige Zeit ins Land. Dann kam die Knolle, Getränke wurden gebraut, mit Petersilie oder ohne (ok, etwas weniger langweilig war es schon, aber nur etwas).

Eine schwere Krankheit hat mich dann lahmgelegt – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hab extrem viel Zeit mit schlafen verbracht, weil die kleinste Bewegung so anstrengend war, daß die gesunde Reaktion eben 2 Stunden Schlaf pro geschlichene zehn Schritte bedeutete. Für mich ungeduldige Steinbockfrau war die 15-monatige Genesung eine Zerreißprobe, der ich noch am besten begegnen konnte, wenn ich meinem Hirn neue Aufgaben stellte. Die Ärzte waren begeistert, weil sie die einmalige Chance hatten, einer sehr seltenen Krankheit beim Ausheilen zugucken zu können.

Über Onlinekongresse stieß ich auf die Kunst des Sauerteiges.

Ich hatte das Aha-Erlebnis, daß das keineswegs so kompliziert war, wie ich immer geglaubt hatte. Und die Eingebung, daß es doch sicher unglaublich schlau wäre, statt irgendwelcher Bakterien aus der Luft gleich meine erwiesenermaßen wirksamen kleinen Kefirmagier dazu einzuladen.
Kefir und Mehl in einem Glas zu verrühren und abzuwarten, das kriegte ich hin. Es wurden recht flache und auch ein bißchen zu harte Brötchen daraus. Aber der Geschmack war super und schon ein schmales Brötchen machte satt bis über den Mittag hinaus…

Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt, ohne die ungezählten Experimente nun in voller Länge und Breite darzustellen. Je mehr Kefir-Rezepte ich ausprobierte, desto begeisterter war ich.

Vom Frühstück bis zum Abendbrot: Milchkefir zaubert fast unendlich viele köstliche & gesunde Nahrungsmittel auf unseren Tisch.

Als ich dann feststellte, daß mir mein jahrzehntelang heißgeliebter gekaufter Kräuterquark einfach nur noch enttäuschend langweilig schmeckte, schlich sich die Idee an, ein Buch voller Rezepte und Tips zu schreiben.

Im ersten Moment fand ich es etwas seltsam,

als Lyrikerin, die Schamanin des Wortes, die sich in poetische Meditationen vertieft, auf einmal so lebenspraktische Kefir-Tips und Rezepte zu erfinden und auch noch verbreiten zu wollen.

Doch bei näherem Hinsehen entpuppte sich der scheinbare Widerspruch als natürliche Ergänzung. Es geht in beiden Fällen um dasselbe Thema.

Ich will als schamanisch Tätige mehr Heilung, Wissen und Liebe in die Welt bringen – mit meinen Talenten und Möglichkeiten…

Dazu gebe ich Euch Methoden an die Hand, mit denen Ihr für Euch selbst, aber auch für uns alle, mehr seelische & körperliche Gesundheit und damit Zufriedenheit und Glück erschaffen könnt.

Selbstverantwortung ist ein hoher Wert für mich. Ebenso wie meine tiefe – schamanisch geprägte – Überzeugung, daß alles mit allem verbunden ist. Jede Aktion hat Auswirkungen auf das große Ganze. Meine Wort-Werkzeuge sollen wie Dominosteine sein, die sich in Folge anstoßen und den Anfangsimpuls so weiter und weiter tragen.
Darum verbreite ich meine Seelenworte und hier mein ganzes Milchkefir-Fermentations-Gesundheitswissen, denn der Name Kefir4you ist Programm.